Medizinische Verwaltung

Sie befinden sich hier:

Schwerpunkt Medizinische Verwaltung in Bad Oeynhausenw

Der nächste Ausbildungsgang beginnt im Februar 2021.

Die praxisnahe Weiterbildung zum/zur „Staatlich geprüften Betriebswirt/in“ ist berufsbegleitend angelegt und dauert in der Regel sechs Semester.
Die Wirtschaftsfachschule bietet jungen engagierten Berufspraktikern die Chance, sich erfolgreich für Führungsaufgaben im mittleren Management zu qualifizieren. Neben der Vertiefung und Erweiterung der Fach- und Allgemeinbildung wird in handlungsorientierten Prozessen gelernt, komplexe Arbeiten selbstständig zu bewältigen, Entscheidungen zu treffen, ihre Umsetzung zu planen, sie durchzuführen und zu reflektieren sowie verantwortlich in aufgaben- und projektbezogenen Teams tätig zu werden.

Das Studium

Seit 1992 besteht an dem Freiherr-vom-Stein-Berufskolleg in Minden eine Wirtschaftsfachschule der Fachrichtung Betriebswirtschaft, die in einem 6- bis 7-semestrigen Studium den Abschluss eines/r staatlich geprüften Betriebswirtes/Betriebswirtin vermittelt. Zum 01.08.1995 wurde das Angebot in Bad Oeynhausen um den Schwerpunkt Medizinische Verwaltung erweitert.

Mit diesem Bildungsgang werden zusätzliche Impulse für Kostenbewusstsein und betriebswirtschaftliches Denken im Gesundheitswesen gegeben – sozusagen eine flankierende Maßnahme für Strukturreformen im Gesundheitswesen.

    • Fachrichtungsübergreifender Bereich
      Deutsch/Kommunikation
      Fremdsprache
      Volkswirtschaftslehre/Politik
      Wirtschafts- und Arbeitsrecht
    • Fachrichtungsbezogener Bereich
      Betriebswirtschaftslehre
      Rechnungswesen
      Wirtschaftsmathematik und Statistik
      Wirtschaftsinformatik/Datenverarbeitung
    • Zusatzfach
      Personalwirtschaft
    • Schwerpunktfach
      Management im Gesundheitswesen

Anforderungen

Wirtschaftsfachschulen sind Weiterbildungseinrichtungen in öffentlicher Trägerschaft, die junge Berufstätige auf der Grundlage einer gehobenen Allgemeinbildung (mindestens Fachoberschulreife) und einer abgeschlossenen kaufmännischen Berufsausbildung für Positionen im mittleren Management qualifizieren und zugleich die Fachhochschulreife verleihen können.

Angesprochen sind:

  • Kaufmännische Angestellte, die in Einrichtungen des Gesundheitswesens zu arbeiten beabsichtigen.
  • Medizinische bzw. Zahnmedizinische Fachangestellte, denen bislang nur begrenzte Weiterbildungs- und Aufstiegsmöglichkeiten zur Verfügung standen.
  • Kaufmännische Angestellte in Einrichtungen des Gesundheitswesens (Krankenhäuser, Kliniken, Alten- und Pflegeheime), die sich für Zusatz- und Leitungsaufgaben qualifizieren wollen,
  • Wiedereinsteiger in das Berufsleben, die nach einer familienbedingten Unterbrechung ihre medizinisch-ökonomischen Kenntnisse aktualisieren und erweitern möchten.

Das Studium im Zeitablauf

Qualifikationen

Bereits nach 4 Semestern des Hauptstudiums sind die Qualifikationen erworben, die den kaufmännisch-verwaltenden Anforderungen in einer Arzt- oder Zahnarztpraxis entsprechen. Nach 6 Semestern erfolgt die Abschlussprüfung zum Staatlich geprüften Betriebswirt/in im Gesundheitswesen.

Zusatzkurse finden in Form von Vorkursen ab Februar (Dauer 1 Semester ) statt

  • für diejenigen, die die Fachhochschulreife (FHR) erzielen wollen, und zwar in den Fächern Deutsch/Kommunikation, Englisch und Mathematik
  • für diejenigen, die zwar in einer medizinischen Einrichtung tätig sind, aber keine oder kaum Kenntnisse im Berich der Medizin haben
  • für diejenigen, die aus dem medizinischen bzw. zahnmedizinischen Bereich kommen und ihre Kenntnisse im dem Fach Rechnungswesen erweitern müssen.
  • Beratungstermine nach Absprache

Prüfungsfächer

Die Abschlussprüfung wird durch geführt in den Fächern:

  • Betriebswirtschaftslehre mit Rechnungswesen
  • Management im Gesundheitswesen
  • Personalwirtschaft
  • Deutsch als 4. Prüfungsfach für FHR

Fachbereiche

Der fachrichtungsübergreifende Bereich beinhaltet …

  • im Fach Kommunikation die Vermittlung kommunikativer Kompetenzen für Schreib- und Sprechhandlungen in beruflicher, persönlicher und gesellschaftlicher Hinsicht
  • Englisch
  • Volkswirtschaftslehre mit Ökonomie des Gesundheitswesens
  • Wirtschafts- und Arbeitsrecht, insbesondere die arbeits- und sozialversicherungsrechtlichen Fragen in Arzt- und Zahnarztpraxen und im Klinik- und Krankenhaussektor.

Der schwerpunktübergreifende Bereich

  • bezieht sich in den ersten 4 Semestern einerseits auf die Vermittlung von Grundlagen in den Fächern Betriebswirtschaftslehre, Rechnungswesen, Wirtschaftsinformatik/Organisationslehre und Wirtschaftsmathematik/Statistik.
  • befasst sich mit Aufgabenstellungen in mittleren bzw. großen Arztpraxen.
  • ist in den Semestern 5 bis 6 auf die Betriebswirtschaft und das Rechnungswesen des Krankenhauses ausgerichtet.


Das Schwerpunktfach Management im Gesundheitswesen ist

  • angewandtes Praxismanagement, Klinikmanagement und Gesundheitsmanagement.

Fachkunde Medizin vermittelt

den Betriebswirten/innen medizinische Grundlagen, um kompetenter Partner für Ärzte und die medizinischen Fachkräfte zu sein.

 

Abschluss und Berechtigungen
Mit dem Abschluss erwerben die Studierenden die Fachhochschulreife und die Berechtigung, die Berufsbezeichnung

Staatlich geprüfte Betriebswirtin / Staatlich geprüfter Betriebswirt

zu führen. Es besteht die Möglichkeit, im Rahmen des Prüfungsverfahrens die Fachhochschulreife zu erwerben, die zu jedem Studium berechtigt, das von Fachhochschulen angeboten wird.

Unterricht am Mittwoch und an Samstagen

Der 6-semestrige Studiengang beginnt am 1. Schultag des neuen Schuljahres, die Vorkurse zur möglichen Erlangung der FHR bzw. zur Vermittlung von Grundkenntnissen in Rechnungswesen und medizinischer Fachkunde starten ein Semester vorher.

Vorkurse: Beginn ab Februar des Vorsemesters (Dauer 1 Semester)

  • für diejenigen, die die Fachhochschulreife (FHR) erzielen wollen, und zwar in den Fächern Deutsch/Kommunikation, Englisch und Mathematik
  • für diejenigen, die zwar in einer medizinischen Einrichtung tätig sind, aber keine oder kaum Kenntnisse im Bereich der Medizin haben
  • für diejenigen, die aus dem medizinischen bzw. zahnmedizinischen Bereich kommen und ihre Kenntnisse im dem Fach Rechnungswesen erweitern müssen.

In diesem Zusammenhang ist eine individuelle Studienberatung durch die Bildungsgangleitung notwendig bzw. angeraten.

Der Unterricht findet am Schulort Bad Oeynhausen montags und mittwochs von 18:15 bis 21:30 Uhr statt und zusätzlich an ausgewählten Samstagen von 08:00 bis 12:45 Uhr.

Unterricht am Samstag

Kalenderjahr 2020 Kalenderjahr 2021
15.08.2020 09.01.2021
29.08 23.01.
05.09 06.02. Semesterwechsel
12.09 20.02.
26.09 27.02.
31.10 13.03.
14.11 20.03.
21.11 17.04.
05.12 24.04.
19.12 08.05.
22.05.

Studiengebühren werden nicht erhoben. Unterrichts-, Prüfungsmaterialien und Schulbücher sind jedoch selbst zu beschaffen. Hinzu kommt eine Beteiligung an den Analog- und Digitalkosten.