Aktuelles

Am 11.04.2019 kommt Microsoft  im Rahmen der Tour "Lehren und Lernen mit KI" zu einer Veranstaltung an das Freiherr-vom-Stein-Berufskolleg nach Minden.

 

microsoft

Die Schule der Zukunft – wie kann sie sich im Umfeld der künstlichen Intelligenz weiterentwickeln? Und was müssen Schülerinnen und Schüler heute lernen, damit sie 2030 als selbständige, kreative und kritische Akteure ins Leben starten? Diesen Fragen möchten wir bei einer bundesweiten Veranstaltungsserie zum Lehren und Lernen mit KI auf den Grund gehen. Die Schule der Zukunft, die Microsoft Bildung bereits im Rahmen der didacta 2019 in Köln vorgestellt hat, geht dabei auf Tour - am 11.04.2019 nach Minden zum FvS-BK.

Erleben Sie an verschiedenen Stationen, wie künstliche Intelligenz das moderne Klassenzimmer, das kreative Lernlabor und das intelligente Lehrerzimmer unterstützt. Lernen Sie Beispiele kennen, wie Sie das Thema KI im Unterricht veranschaulichen können und diskutieren Sie mit Schulleitungen und Lehrkräften aus Ihrer Region, wie künstliche Intelligenz dazu beitragen kann, dass die digitale Transformation an Schulen gelingt.

 

Für freuen uns sehr auf diesen Termin von Microsoft und vielen interessanten Diskussionen mit Kolleginnen und Kollegen.

Schülerinnen und Schüler aus Minden und Bad Oeynhausen der Höheren Handelsschule und des Wirtschaftsgymnasiums kamen dieser Aufforderung gerne nach. Sie bewarben sich bei 16 Ausbildungsbetrieben aus der Region. Landrat Dr. Ralf Niermann wertschätzte auch in diesem Jahr die Veranstaltung.

Zum 16. Mal fand das Bewerbungstraining am Freiherr-vom-Stein-Berufskolleg statt. Am 14.03.2019 mühten sich die Bewerber mit ihren digital ausgearbeiteten E-Portfolios um die Aufmerksamkeit der Ausbilder. Die Unternehmen brachten ebenfalls Zeit und Energie zur Gewinnung engagierter und kompetenter junger Menschen auf. „Wir bieten mit dieser Plattform beiden Seiten eine große Chance.“, so Schulleiter Michael Paul. Man kommt sich einander näher, indem man den Ernstfall probt - welches Unternehmen interessiert mich – welche(r) Auszubildende passt zu uns.

Durch Übung gelingt der Schritt in eine erfolgreiche Zukunft. Auf diesem Weg erhalten die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, ihr erlerntes Wissen anzuwenden. Wie bewerbe ich mich richtig! Doch jede noch so überzeugende Theorie erfährt ihren Erfolg erst durch das praktische Tun. Ein Grund mehr die jungen Erwachsenen durch ein Bewerbungsgespräch mit einem Ausbildungsunternehmen zu konfrontieren.

Hierzu ermutigte auch Landrat Dr. Ralf Niermann in seiner Funktion als Repräsentant des Kreises Minden-Lübbecke. Er wünschte den Kandidaten einen erfolgreichen Übungs-Tag. Sie seien auf dem richtigen Weg durch einen guten Schulabschluss auch einen guten Ausbildungsplatz zu erhalten – unterstützt durch diese heutige Gelegenheit. „Glaubt an Euch, vertraut in Euch und lasst Euch durch Rückschläge nicht beirren.“, bestärkte er die Absolventinnen und Absolventen.

Normalerweise konzentrieren sich die etwa 300 Schülerinnen und Schüler der Schulstandorte Minden und Bad Oeynhausen auf die Bereiche Wirtschaft und Verwaltung. Das Bewerbungstraining gilt bei den jungen Menschen als eine willkommene Abwechslung. Sie können verschiedene Ausbildungsberufe kennenlernen und Kontakte knüpfen. Auf der Arbeitgeberseite waren Industrie- und Handelsunternehmen, Geldinstitute, Rechtsanwaltkanzleien, Steuerberatungsgesellschaften wie auch der Kreis-Minden-Lübbecke als Träger der Bildungseinrichtung vertreten.

Am Tag des Bewerbungstrainings wählten die Betriebsvertreterinnen und -vertreter aus den ihnen zugewiesenen Schülergruppen einen Bewerber aus, mit dem sie ein Bewerbungsgespräch durchführten. Die jungen Leute hatten sich im Vorfeld für ein Unternehmen und einen entsprechenden Ausbildungsberuf entschieden. Je nach Intensität der Vorbereitung auf das Gespräch fiel das Feedback der Unternehmensvertreter aus. Jeder Tipp hilft weiter, so Tim Keusch aus der WG 20 B. Er hatte sich den Fragen und Informationen von Tina Hillgärtner zum Groß- und Außenhandelskaufmann gestellt. „Über gutes Organisationstalent, Zahlenverständnis, ausgeprägte Teamfähigkeit und sicheres Auftreten sollte unser potentieller Azubi verfügen.“, verrät Frau Hillgärtner, die Personalfachfrau von EDEKA Minden-Hannover Zentralverwaltungsgesellschaft mbH. Personalerin Petra Bode von Ornamin-Kunststoffwerke GmbH & Co. KG gab nach einem Bewerbungsgespräch zu(r)m Industriekaufmann/-frau zu bedenken: „Wer von guten Leistungen spricht, sollte in diesen Fächern auch mit der Note 2 oder besser glänzen. Und nicht zu vernachlässigen sind Rechtschreibung und Zeichensetzung bei einer erfolgreichen Bewerbung.“

Zum Spektrum der Ausbildungsberufe gehörten in diesem Jahr: Industriekaufmann/-frau, Groß- und Außenhandelskaufmann-/frau, Steuerfachangestellter/e, Rechtsanwalt- und Notarfachangestellter/e, Automobilkaufmann/-frau, Kaufmann/-frau im Büromanagement, Einzelhandelskaufmann/-frau, Informatikkaufmann/-frau sowie Verwaltungsfachangestellter/e.

Ein Garant für den Erfolg dieses Bewerbungstrainings ist die intensive Vorbereitung. Dem Leitungsteam Verena Bösch, Simone Dallmeier, Svenja Mohe und Maike Frers und allen beteiligten Kolleginnen und Kollegen und natürlich allen Betrieben, die mit diesem Projekt betraut waren, ist für ihren aufwendigen Einsatz ein großer Dank auszusprechen. „Eine für beide Seiten gut investierte Zeit in die Zukunft.“, unterstreicht Michael Paul.

 

 

 

Für das Schuljahr 2019/2020 ist vorbehaltlich der Zustimmung durch die Bezirksregierung Detmold die Beschulung des neu geschaffenen Ausbildungsberufes Kaufmann/Kauffrau im E-Commerce am Standort Bad Oeynhausen des Freiherr-vom-Stein-Berufskollegs geplant.

Die Schülervertretung des FvS-BK in Minden hat auch im Dezember 2018 wieder eine Weihnachtssammlung veranstaltet. Dabei werden Spenden für ein gemeinnütziges Projekt im Kreis Minden-Lübbecke im Engels- und Weihnachtsmann Kostüm von der SV gesammelt.

Dieses Jahr war sie zugunsten des Geschwisterprojektes der Lebenshilfe unter der Leitung von Katharina Walckhoff. Dieses Projekt unterstützt die Geschwister von behinderten oder chronisch kranken Kindern und ermöglicht ihnen, sich während der Aktivitäten am Nachmittag oder in den Schulferien wie ein normales Kind zu fühlen.

Durch die Unterstützung der hilfsbereiten Schüler und Lehrer konnten aufgerundet 1.200,- EUR gesammelt werden.

Diese wurden freudestrahlend von Frau Walckhoff, sowie auch dem Geschäftsführer Herrn Rogmann und dem Vorstand Herrn Rüter am Montag den 11.02.2019 in Empfang genommen.

Weitere Informationen zum Geschwisterprojekt finden Sie hier: https://www.besondere-geschwister.org

Seit dem 1. August 2018 gibt es den neuen dualen Ausbildungsberuf "Kaufmann/Kauffrau im E-Commerce". Es ist der erste neue kaufmännische Ausbildungsberuf seit zehn Jahren und auf diesen speziellen Wachstumsmarkt zugeschnitten. E-Commerce-Kaufleute sind in Unternehmen tätig, die Waren oder Dienstleistungen online vertreiben – nicht nur im Groß- und Außenhandel, im Einzelhandel oder der Tourismusbranche, sondern auch bei Herstellern und Dienstleistern. Der branchenübergreifende Ausbildungsberuf eröffnet im stetig wachsenden Online-Geschäft die Möglichkeit, Auszubildende systematisch an neue Anforderungen heranzuführen, die mit der Digitalisierung und verändertem Kundenverhalten einhergehen.

Seite 1 von 43

Freiherr-vom-Stein-Berufskolleg

Habsburgerring 53 b
32425 Minden
Tel: +(0571) 837020
Fax: +(0571) 8370299

So erreichen Sie uns

Anfahrt und Routenplaner
Kontaktformular

für die Schulorte Minden und Bad Oeynhausen

Das FvS im sozialen Netzwerk

guetesiegel

Microsoft banner