Informieren Sie sich über die Möglichkeit eines Studiums an unserem Berufskolleg

ueberblick
Überblick
wfs_schwerpunkte
Schwerpunkte
wfs_studium
Studiumstruktur
wfs_unterricht
Unterricht

Fachschule für Wirtschaft - Aktuelles

Jetzt anmelden zur Weiterbildung zum Staatlich geprüften Betriebswirt 

Neue Kurse starten am 6. Februar – Information und Beratung in Minden am 29. Januar 

Lebenslanges Lernen sichert Arbeitsplätze und bietet Chancen für einen beruflichen Aufstieg. Das haben seit mehr als 20 Jahren viele engagierte und motivierte kaufmännische Angestellte für sich genutzt und erfolgreich die Weiterbildung zum/zur Staatlich geprüften Betriebswirt/in am Freiherr-vom-Stein-Berufskolleg absolviert. Dieser Abschluss wird seit 2013 vom Deutschen Qualifikationsrahmen (DQR) der Niveaustufe 6 zugeordnet, ebenso wie der Bachelor. Die Gleichwertigkeit von beruflicher Bildung (Hier: Ausbildung + Fachschule) und akademischer Bildung (Bachelor) ist damit offiziell anerkannt.

Neue Entwicklungen im Bereich der Lehrmittelangebote und der Informations- und Kommunikationstechnologie erfordern auch eine ständige Anpassung der beruflichen Weiterbildung. Die Fachschule für Wirtschaft trägt diesen und den Anforderungen in Industrie und Handel – Stichwort Industrie 4.0! -  mit der zunehmenden Einbindung von Tablets und anderen digitalen Endgeräten in den Unterricht Rechnung. 

Das sechssemestrige, berufsbegleitende Weiterbildungsstudium der Fachschule, das montags, dienstags und donnerstags in der Form von Abendunterricht – jeweils von 18:00 bis 21:15 Uhr – durchgeführt wird, bietet viele Vorteile:

  • Der Unterricht wird praxisnah gestaltet und bereitet auf anspruchsvolle Aufgaben in mittleren Führungsebenen vor.
  • Studierende, die schwerpunktmäßig im Handel tätig sind, können als Zwischenziel die Handelsfachwirtprüfung vor der IHK bereits während des Studiums ablegen.
  • Die Zertifizierung als Projektmanager/in und die Vorbereitung auf die Ausbildereignungsprüfung sind in das Studium integriert.
  • Durch die Kooperation mit Fachhochschulen ist ein verkürztes Anschlussstudium zur Erlangung des Bachelors möglich. 

Für Bewerber/innen mit Fachoberschulreife beginnt ein fünfmonatiger Vorbereitungskurs am 6. Februar 2018, der den späteren Erwerb der Fachhochschulreife ermöglicht.

Die Bewerber und Bewerberinnen, die mindestens die Fachhochschulreife besitzen und am 30. August mit dem ersten Semester des Hauptstudiums einsteigen möchten, können sich für den Standort Minden in der Zeit vom 3. bis 24. Februar 2018 online anmelden.

Am 29. Januar 2018 bietet der traditionelle Informations- und Beratungstag am Freiherr-vom-Stein-Berufskolleg in Minden allen Interessenten die Möglichkeit, sich von 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr persönlich beraten zu lassen.

Weitere Informationen über Zugangsberechtigungen, Anmeldeverfahren etc. erhalten Sie unter den Telefonnummern 0571 83702-0 bzw. hier auf der Seite „Anmeldung“.

Ein Marketingkonzept für das Mindener Obermarkt-Viertel

Jetzt ist es ungefähr ein Jahr her, das die WF18A des Freiherr-vom-Stein-Berufskollegs - im Rahmen der praxisbezogenen Projektphase im 4. Semester - das erste Mal auf ihren potenziellen Projektpartner traf. Schnell wurde klar, dass die Immobilien Standort Gemeinschaft des Obermarkt-Quartiers (kurz ISG) für das Projekt einen optimalen Projektpartner abgibt.

Optimaler Projektpartner deshalb, weil sich den Studierenden durch die Zusammenarbeit mit der ISG vor allem die Gelegenheit bot, aktiv an der Entwicklung der Stadt Minden mitzuwirken und noch nicht entdeckte oder ausgeschöpfte Potenziale so auszurichten, dass besonders die jüngere Generation der Mindener Bevölkerung (ca. 16 – 25 Jahre) angesprochen wird. Zudem setzt sich die ISG aus Hauseigentümern und Einzelhändlern des Obermarkt-Viertels (siehe Abbildung) zusammen und ist ausschließlich gemeinnützig tätig. Neben diesen Aspekten war es den Studierenden aber ebenso wichtig, dass sie sich mit der Philosophie ihres Projektpartners identifizieren können. Diese Voraussetzung wurde durch die ISG voll erfüllt, da diese das Obermarkt-Viertel attraktiver machen, mehr Besucher in die Obermarktstraße locken und den immer prägnanter werdenden gesellschaftlichen Wunsch nach Individualität, Persönlichkeit und Qualität unterstützen möchte.

Die Aufgabe der WF18A bestand nun also darin, geeignete Maßnahmen zu entwickeln, durch die die Attraktivität und der Bekanntheitsgrad des Obermarkt-Viertels gesteigert werden kann. Auf Grundlage einer Marktanalyse wurde ein umfassendes Marketingkonzept entwickelt. Dieses Konzept beinhaltet insbesondere die Gestaltung der Obermarktstraße und die Wiedereinführung der Obermark. Einige der im Rahmen des Projektes erarbeiteten Konzepte konnten bereits beim Mindener Freischießen am 09.07.2017 testweise durch die Studierenden umgesetzt werden. An diesem Tag wurde im Obermarkt-Viertel die Rosenstraße (Obermarktstraße) eröffnet. Dafür verteilte das Projektteam selbstentworfene Flyer an alle Besucher, die an einer Rose befestigt und mit der Währung des Obermarkt-Viertels, der Obermark, versehen waren. Zusätzlich organisierten die Studierenden, um Aufmerksamkeit zu generieren und eine angenehme Atmosphäre zu schaffen, eine Salsa-Tanzgruppe. Auch der Rosenblütenregen in der Obermarktstraße, der den Parademarsch des Bürgerbataillons, insbesondere aber den Bürgermeister Michael Jäcke und den Stadtmajor Heinz Joachim Pecher, Richtung Marktplatz begleitete, war eine von vielen Ideen der Studierenden.

Den Abschluss der Projektphase bildete die Präsentation der Ergebnisse am 11.09.2017 vor den anderen Wirtschaftsfachschulklassen und Berufsschulklassen, den Eltern, Lehrern und dem Projektpartner im Aufenthaltsraum des Freiherr-vom-Stein-Berufskollegs.

 

Ein Marketingprojekt für den Förderverein des Freiherr-vom-Stein-Berufskollegs

Kennen Sie den Förderverein des Freiherr-vom-Stein-Berufskollegs und seine Aufgaben?

Mit dieser Frage beschäftigte sich die Klasse WF18B während ihrer Projektarbeit im vierten Semester, die ein wesentlicher Bestandteil des Studiums zum „Staatlich geprüften Betriebswirt“ ist und eine praktische Umsetzung der theoretisch erlernten Kenntnisse ermöglicht.

Mit dem Kick-Off-Meeting, in welchem das Projektziel „Entwicklung von Maßnahmen zur Verdopplung der Mitgliederzahlen innerhalb von drei Jahren“ klar definiert wurde, startete die Projektphase.

Im Vorfeld wurde die Zielgruppe des Fördervereins bereits in verschiedene Segmente unterteilt.

  • Unternehmen
  • Schüler Vollzeit / Eltern
  • Schüler Teilzeit / Berufsschule
  • Wirtschaftsfachschule / Abendschule
  • Bestehende Mitglieder

Im Zuge der Marktforschung wurde beschlossen, eine schriftliche Befragung der Zielgruppe durchzuführen, um alle relevanten Daten zielgerichtet zu beschaffen. Für die Unternehmen wurde dabei ein separater Fragebogen entwickelt. Hierbei hat sich besonders gezeigt, dass mehr Informationen über den Förderverein und seine Projekte veröffentlicht werden sollten.

Im Anschluss konnten die entsprechenden Lösungen entwickelt und dem Förderverein vorgeschlagen werden: Die Klasse WF18B hat ein eigenes Logo für den Förderverein entwickelt, um das Image etwas zu verjüngen und den Bekanntheitsgrad und Wiedererkennungswert zu steigern. Es wurde ein Programm entwickelt, um die Kooperation mit Unternehmen, der Schule und dem Förderverein zu verbessern. Eine Homepage wurde konzipiert, um Informationen über die eigenen Projekte veröffentlichen zu können und die Mitgliederakquise zu vereinfachen. Ein provisorischer Image-Film wurde erstellt und der Kontakt mit der Uni Bielefeld für einen professionellen Dreh hergestellt. Neben vielen weiteren Maßnahmen wie zum Beispiel Newsletter, Werbegeschenken, Infoständen, Beachflags, Mitgliederprämien, diversen Druckmedien und Platzierungsmöglichkeiten wurde das Konzept für eine Büchertauschbörse entwickelt.

Damit sich die Förderer auch als solche ausweisen können, wurde ein Mitgliedsausweis für den Verein entwickelt.

Das Ergebnis ihrer Arbeit stellte die Klasse WF18B am 12. September 2017 im VIP-Raum der Kampa-Halle Minden in einer Präsentation vor.

Freiherr-vom-Stein-Berufskolleg

Habsburgerring 53 b
32425 Minden
Tel: +(0571) 837020
Fax: +(0571) 8370299

So erreichen Sie uns

Anfahrt und Routenplaner
Kontaktformular

für die Schulorte Minden und Bad Oeynhausen

Das FvS im sozialen Netzwerk

guetesiegel

Microsoft banner