Zusatzqualifikationen

zusatzqualifikationen

Schulabschlüsse, Weiterbildung, Ausbildung - und mehr!

Neben dem Abschluss zu Ihrem regulären Schulbesuch können Sie in manchen Bildungsgängen Zusatzqualifikationen erwerben. Insbesondere bei einer Bewerbung ist der Nachweis zusätzlicher Kenntnisse von Vorteil und wird von den Personalern gerne gesehen. Mit den Zusatzqualifikationen, die Sie an unserem Berufskolleg erwerben können, erwerben Sie also nicht nur vertiefende Fertigkeiten, sondern erhalten darüber hinaus Zertifikate über die (natürlich!) erfolgreiche Teilnahme und erhöhen so Ihre Chance auf eine Ausbildung in Ihrem gewünschten Berufsfeld.

[tab id="tab-main" class="" button="nav-pills"]

[tab_item title="KMK-Fremdsprachenzertifikat"]

[row]
[col class="span4"]

[team name="Herr Krause" designation="Ansprechpartner" avatar="images/img_100x150/krause.jpg"][/team]

[/col][/row]

KMK-Fremdsprachenzertifikat

Die Bedeutung berufsbezogener Fremdsprachenkenntnisse wird von allen führenden Institutionen und Verbänden der Wirtschaft auch angesichts der Globalisierung immer stärker hervorgehoben.

Sie sind wichtige Voraussetzung für z. B.

  • Internationale berufliche Mobilität
  • Erfolgreiche Kooperation mit ausländischen Geschäftspartnern
  • Einblick in die kulturelle Vielfalt der Arbeitsmärkte

Zielformulierung

  • Um Ihren zukünftigen Arbeitgeber genauer über Ihre Fremdsprachenkenntnisse zu informieren.
  • Um einen Beleg über Ihre verschiedenen Fertigkeiten in der Fremdsprache zu besitzen.
  • Das Zertifikat orientiert sich an den Niveaustufen des Europarats. Daher ist eine länderübergreifende Einschätzung Ihres Kenntnisstandes möglich.

Zielgruppe

  • für angehende Industriekaufleute
  • für angehende Groß- und Außenhandelskaufleute
  • für angehende Bankkaufleute
  • für interessierte Schülerinnen und Schüler

Rahmenbedingungen

  • auf freiwilliger Basis
  • unabhängig von Benotung und Zeugnis
  • Zertifizierung auf drei Niveaustufen
  • keine Prüfungsgebühren
  • durch Vorbereitung erfolgt im Rahmen des Berufschulunterrichts
  • Termine: Anfang Dezember (B1,B2) und Anfang März (B1, B2;C1)

Prüfungsvoraussetzungen

  • FOS-Reife: II
  • FHS-Reife/Abi: III
  • und individuelle Beratung

[/tab_item]

[tab_item title="Fremdsprachenkorrespondent(in)"]

[row]
[col class="span8"]

Doppelqualifikation Abitur und geprüfter Fremdsprachenkorrespondent/-in (IHK) Englisch im Bildungsgang Wirtschaftsgymnasium

news_ur

[/col]

[col class="span4"]

[team name="Frau Gaik" designation="Ansprechpartner" avatar="images/img_100x150/gaik.jpg"][/team]

[/col]


[/row]

Fragen und Antworten

Wer ist für diesen Bildungsgang geeignet?
Schülerinnen und Schüler mit Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe, die im Fach Englisch gute Leistungen erbracht haben und bereit sind, engagiert zu arbeiten.

Was ist das Anforderungsprofil von Fremdsprachenkorrespondenten?
Gut ausgebaute Sprachkompetenz in der eigenen und der Fremdsprache sowie die Fähigkeit

  • Geschäftsbriefe zu verfassen
  • Texte zu übersetzen
  • Texte nach Diktat zu schreiben
  • gängige Vordrucke auszufüllen
  • Telefonate zu führen

Wo arbeiten Fremdsprachenkorrespondenten?
Sie können in Unternehmen der unterschiedlichsten Wirtschaftsbereiche tätig sein, etwa in export- oder importorientierten Handels-, Produktions- oder Dienstleistungsunternehmen. Weitere Beschäftigungs-möglichkeiten bieten international ausgerichtete Interessenvertretungen und Organisationen.

Was unterscheidet diesen Bildungsgang vom „normalen“ Abitur am Berufskolleg?
Neben der verpflichtenden Wahl von Englisch als Leistungskurs ab Jahrgangsstufe 11 werden in der Jahrgangsstufe 12 vier weitere Stunden Englisch erteilt (Korrespondenz und Übersetzung). Den Berufsabschluss erwirbt man erst durch eine externe Prüfung bei der Industrie- und Handelskammer.

Wer nimmt die Prüfung ab und was beinhaltet sie?
Das FvS-Berufskolleg kooperiert mit der IHK Bielefeld: http://www.ostwestfalen.ihk.de/bildung/weiterbild-pruef/pruef-angebot/gepruefter-fremdsprachenkorrespondent-in/

Ist die Entscheidung für diesen Bildungsgang von Beginn an verbindlich?
Nein, jeweils zum Ende des Halbjahres 11.1 / 11.2 kann noch gewechselt werden.

Eine ausführliche Beschreibung des Berufsbildes findet sich auch unter:

http://berufenet.arbeitsagentur.de/berufe/start?dest=profession&prof-id=7989

[/tab_item]

[tab_item title="Handelsassistent/in"]

[row]
[col class="span4"]

[team name="Frau Meischen" designation="Ansprechpartner" avatar="images/img_100x150/meischen17.jpg"][/team]

[/col]
[col class="span4"]

[team name="Frau Menkhaus" designation="Ansprechpartner" avatar="images/img_100x150/menkhaus17.jpg"][/team]

[/col][/row]

Kauffrau/Kaufmann im Einzelhandel

Zusatzqualifikation „Handelsassistent/-in (zbb)“

Die Fachklassen des Einzelhandels in der Berufsschule vermitteln den Schülerinnen und Schülern in einem Berufsausbildungsverhältnis den schulischen Teil der Berufsausbildung verbunden mit dem Berufsschulabschluss.

Der Bildungsgang Kauffrau/Kaufmann im Einzelhandel mit der Zusatzqualifikation Handelsassistent/-in (zbb) richtet sich an leistungsstarke Auszubildende im Einzelhandel. Mit bestandener IHK-Prüfung als Kauffrau/Kaufmann im Einzelhandel und einer zusätzlichen bestandenen Prüfung Handelsassistent/-in (zbb) vor einem Prüfungsausschuss der Zentralstelle für Berufsbildung (zbb) verfügen die Absolventen/-innen des Bildungsganges über gute Voraussetzungen für höher qualifizierte Tätigkeiten im Einzelhandel. Im Dezember stehen die Auszubildenden den Betrieben zur Verfügung, der ausgefallene Unterricht wird auf die anderen Unterrichtswochen verteilt.

pdf Information Handelsassistent-zbb

[/tab_item]

[tab_item title="Handelsfachwirt/in (IHK)"]

[row]
[col class="span4"]

[team name="Frau Meischen" designation="Ansprechpartner" avatar="images/img_100x150/meischen17.jpg"][/team]

[/col]
[col class="span4"]

[team name="Frau Heimberg" designation="Ansprechpartner" avatar="images/img_100x150/heimberg.jpg"][/team]

[/col]

[col class="span4"]

[team name="Herr Hellmold" designation="Ansprechpartner" avatar="images/img_100x150/hellmold17.jpg"][/team]

[/col]

[/row]

Zusatzqualifikation „Handelsfachwirt/-in (IHK)“

Diese Qualifikation ist vor allem in Handelsunternehmungen verschiedener Branchen und Wirtschaftszweige – insbesondere im Einzelhandel, Groß- und Außenhandel sowie im funktionellen Handel von großer Bedeutung.

Handelsfachwirte haben die Fähigkeit, eigenständig und verantwortlich Aufgaben der Planung, Führung, Organisation, Steuerung einschließlich der Durchführung und Kontrolle wahrzunehmen. Dazu gehört das Analysieren und Beurteilen der Auswirkungen handelsrelevanter Marktentwicklungen sowie das Erarbeiten und Umsetzen kundenorientierter und wirtschaftlicher Konzepte der Sortimentsgestaltung, Warenbeschaffung und Logistik.

Die Qualifizierung „zum Handelsfachwirt/zur Handelsfachwirtin (IHK)“ ist in die Unterrichts-/Modulstrukturen der Fachschule für Wirtschaft am Freiherr-vom-Stein-Berufskolleg integriert:

  • Die Qualifizierung beginnt im 4. Semester, d. h. parallel mit dem Start in die Projektphase

o Projektdauer: bis Beginn der Sommerferien; Projektpräsentation in der letzten Schulwoche

o Projektpartner/Projektthematik: wenn möglich mit Bezug zu handelsbezogenen Schwerpunkten, aber nicht zwingend nötig

o Integration der Vermittlung handelsfachwirtbezogener Inhalte parallel zur Projektarbeit an einem Unterrichtsabend

  • umfassende Prüfungsvorbereitung im Rahmen von Präsenz- und Selbstlernphasen (schriftliche und mündliche Prüfung bei der IHK-Bielefeld im Herbst des jeweiligen Kalenderjahres)

Informieren Sie über unser Weiterbildungsangebot in der Fachschule für Wirtschaft!

[/tab_item]

[tab_item title="Ausbildereignungsprüfung"]

[row]
[col class="span4"]

[team name="Frau Heinz" designation="Ansprechpartner" avatar="images/img_100x150/heinz.jpg"][/team]

[/col]
[col class="span4"]

[team name="Frau Beckers" designation="Ansprechpartner" avatar="images/img_100x150/beckers.jpg"][/team]

[/col][/row]

Bei der IHK kann die Ausbildereignungsprüfung abgelegt werden. Die Prüfungskosten belaufen sich zurzeit auf 170,00 Euro. Die Prüfung besteht aus einer schriftlichen Prüfung und einer mündlichen Prüfung, die ca. 2-3 Wochen nach der schriftlichen Prüfung stattfindet. Voraussetzung für die Teilnahme an der Prüfung ist eine zweijährige Berufserfahrung (im Anschluss an das Bestehen der kaufmännischen Abschlussprüfung) im kaufmännischen Bereich. Die Studierenden können sich dann bei der IHK für die Ausbildereignungsprüfung anmelden.


In der Fachschule für Wirtschaft findet im Rahmen des Faches Personalwirtschafts-lehre im 3. Semester eine Vorbereitung auf den schriftlichen Teil dieser Ausbildereignungsprüfung vor der IHK statt. Der prüfungsrelevante Stoff für den schriftlichen Teil der Prüfung besteht aus 4 Handlungsfeldern, die die Studierenden sich im Rahmen einer Selbstlernphase aneignen und über den ein bis zwei schriftliche Leistungsüberprüfungen geschrieben werden. Die Teilnahme an dieser Selbstlernphase und den Leistungsüberprüfungen ist verpflichtend, die Note geht in die Gesamtnote für das Fach Personalwirtschaftslehre ein.


Die Vorbereitung auf den zweiten (mündlichen) Teil der Ausbildereignungsprüfung ist freiwillig und findet in Kooperation mit der IHK-Akademie in Minden statt. Voraussetzung für das Zustandekommen dieses Kurses sind mindestens 18 Interessenten pro Durchgang. Es handelt sich hierbei um einen 2,5-tägigen Vorbereitungskurs. Die Kosten hierfür betragen je nach Teilnehmerzahl ca. 160,00 – 200,00 Euro.

[/tab_item]

[tab_item title="Projektmanager(in)"]

[row]
[col class="span4"]

[team name="Herr Obernolte" designation="Ansprechpartner" avatar="https://www.fvs-berufskolleg.de/images/Kollegium/obernolte.jpg"][/team]

[/col][/row]

In der Fachschule für Wirtschaft wird im Rahmen der Projektarbeit im 4. Semester in Kooperation mit der FernUni Hagen der Selbstlernkurs “Projektmanagement – Grundkurs zur Planung und Steuerung von Projekten“ bearbeitet.

Dieser Kurs vermittelt branchenunabhängig und DIN-orientiert die wesentlichen Erfolgsfaktoren für professionelles Projektmanagement.
Zur Vorbereitung, Planung, Abwicklung, Steuerung und Überwachung von Projekten werden praxiswirksame Instrumente und Methoden vorgestellt und für die eigene Projektarbeit nutzbar gemacht.

Nach Bestehen einer schriftlichen Prüfung erfolgt durch die FernUni Hagen die Zertifizierung zum Projektmanager.

[/tab_item]

[/tab]

Freiherr-vom-Stein-Berufskolleg

Habsburgerring 53 b
32425 Minden
Tel: +(0571) 837020
Fax: +(0571) 8370299

Das FvS im sozialen Netzwerk

guetesiegel

Microsoft banner

etwinning freiherr-vom-stein-berufskolleg