Höhere Handelsschule

Herr Stremlau
// Bildungsgangleitung

Herr Korte
// Bildungsgangbetreuung Bad Oeynhausen

Frau Isenbrg
// Bildungsgangbetreuung

Herr Hagemann
// Bildungsgangbetreuung

Herr Krause
// Bildungsgangbetreuung

Bildungsgang: Fachhochschulreife (schulischer Teil)

Die zweijährige Höhere Berufsfachschule bereitet die Schülerinnen und Schüler durch eine theoretische und berufspraktische Qualifikation auf eine betriebliche Berufsausbildung im Berufsfeld Wirtschaft und Verwaltung vor und ermöglicht auch ein Studium an einer Fachhochschule. Erwartet wird eine Arbeitshaltung, die den Anforderungen des Berufslebens entspricht.

 

Aufnahmevoraussetzungen

Sekundarabschluss I - Fachoberschulreife - als:

  • Abschluss der Realschule oder einer Berufsfachschule (Handelsschule)
  • Abschluss der Klasse 10B der Hauptschule
  • Versetzung in die Klasse 11 des Gymnasiums


Stundentafel: Wochenstunden

Lernbereich/Fächer Unterstufe Oberstufe
Berufsbezogener Lernbereich
Betriebswirtschaftslehre mit Rechnungswesen 6 6
Volkswirtschaftslehre 2 2
Mathematik 3 3
Englisch 3 3
Informationswirtschaft 4 4
Naturwissenschaft (Physik oder Biologie) 0 2
Profil Spanisch (3) (3)
Berufsübergreifender Lernbereich
Deutsch/Kommunikation 3 3
Politik/Geschichte 2 2
Religionslehre 2 2
Sport/Gesundheitserziehung 2 2
Differenzierungsbereich
z. B. Europa; Creativa; Wirtschaft mit Zukunft; Kfm. Mediengestaltung; Fit für den Handel; Lernen, Kommunizieren, Handeln 2 2
Wochenstunden insgesamt 29 (32) 31 (34)


Abschluss und Berechtigungen

Zur Erlangung der Fachhochschulreife erfolgt eine schriftliche Prüfung in den Fächern Deutsch, Mathematik, Englisch und Betriebswirtschaftslehre mit Rechnungswesen. In Verbindung mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung oder einem Praktikum im Berufsfeld Wirtschaft und Verwaltung wird die Berechtigung zum Studium an einer Fachhochschule oder Gesamthochschule erworben. Der abgeschlossene Besuch der Höheren Handelsschule wird in der Regel teilweise auf die Ausbildungszeit in einem kaufmännisch-verwaltenden Beruf angerechnet.

 

Profilbildung

Die Profilbildung im Rahmen des Bildungsganges orientiert sich an den aktuellen beruflichen und schulischen Rahmenbedingungen und erlaubt den Schülerinnen und Schülern die Wahl des Faches Spanisch.

Im Fach „Spanisch“ erfahren die Schülerinnen und Schüler eine Einführung und Vertiefung in Spanisch als zweite Fremdsprache. Vorkenntnisse werden nicht erwartet.

  • Die spanische Sprache wurde gewählt, da ihre Bedeutung als Kommunikationsbasis (Südwesteuropa, Lateinamerika, USA) ständig zunimmt. Außerdem ermöglicht sie schnelle Lernerfolge durch ihren logischen Aufbau, die leicht erlernbare Aussprache und einen Wortschatz, der Anknüpfungspunkte zum Englischen bietet.
  • Der Unterricht erfolgt lern- und arbeitsorientiert. Die Erarbeitung sprachlicher und landeskundlicher Grundkenntnisse ist in Situationen eingebettet, wie z.B. der Aufenthalt auf dem Flughafen, der Grenzübertritt, das Aufsuchen einer Bank, eines Hotels oder einer Gaststätte.
  • Im Laufe des ersten Lernjahres werden die wichtigsten Kenntnisse im Bereich der Grammatik und der Landeskunde erarbeitet; das zweite Lernjahr dient der Vertiefung und Anwendung der erworbenen Kenntnisse. Hinzu kommen in begrenztem Umfang Inhalte, die über lateinamerikanische Länder (Mexiko, Peru) informieren und auf die Bedeutung des Spanischen in den USA ( Bilinguismus) hinweisen. Gegen Ende des Bildungsganges wird ausgehend von Privatbriefen (Bestellung eines Hotelzimmers, Bericht über einen Ferienaufenthalt) in begrenztem Umfang kaufmännischer Schriftverkehr (Anfrage, Angebot, Bestellung) vermittelt.

Differenzierungskurse

Innerhalb der beiden Profile, Höhere Handelsschule mit bzw. ohne Spanischunterricht, besteht für Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, sich für einen der angebotenen Differenzierungskurse zu entscheiden. Der Unterricht in den Differenzierungskursen erfolgt jeweils zweistündig.

Die angebotenen Differenzierungskurse bilden sowohl allgemeinbildende Thema wie Europa und Nachhaltigkeit als auch ganz konkret berufsvorbereitende kaufmännische Aspekt wie „Fit für den Handel“ oder „Creativa“ ab.

Informieren Sie sich daher im Folgenden bitte über die Inhalte und Projekte der angebotenen Kurse und vergleichen sie diese mit Ihren Interessen und Plänen, bevor Sie sich bei der Anmeldung (online über schueleranmeldung.de oder im Büro) für einen der Differenzierungskurse entscheiden. Beachten Sie dabei bitte, dass es sich dabei um Wünsche handelt und es keinen Anspruch auf den von Ihnen gewählten Differenzierungskurs gibt. Wir werden nach Eingang aller Anmeldungen versuchen, möglichst viele Wünsche zu berücksichtigen. Sie haben bei Anmeldung in der Schule oder bei der Abgabe Ihrer Unterlagen im Büro die Möglichkeit in einem Formular einen alternativen Wunsch anzugeben.


In Kombination mit dem Unterricht im Fach Spanisch können voraussichtlich* die folgenden Differenzierungskurse angeboten werden:

  • Europa: Der überwiegend projektorientierte zweistündige Differenzierungskurs Europa vermittelt seinen Teilnehmern Orientierung innerhalb Europas (EU-Länder, Historie, aktuelle Entwicklungen, etc.), bietet die Möglichkeit interessante Projekte zu europäischen Themen in Kooperation mit unseren Partnerschulen in den Niederlanden und Spanien zu gestalten und beinhaltet die Planung und Durchführung des jährlichen Europatags.

    Darüber hinaus bietet der Kurs die Möglichkeit zur Teilnahme an einer Studienfahrt nach Brüssel und an einem Schüleraustausch mit unserer Partnerschule in Rotterdam.

    Die erfolgreiche Teilnahme an dieser Projektklasse wird durch ein Beiblatt zum Zeugnis nachgewiesen und hebt die Teilnehmer von anderen Mitbewerberinnen und Mitbewerbern um einen Ausbildungsplatz ab!

  • Wirtschaft mit Zukunft: Ist unsere Welt gerecht? Sind Vermögen, Güter und Ressourcen „fair“ und „richtig“ verteilt? Gehen wir mit unserer Umwelt nachhaltig und vorausschauend genug um? Dieses sind einige der Fragen, mit denen sich die Teilnehmer dieser Projektklasse beschäftigen.

    In den ersten beiden Halbjahren stehen der Mensch und die Auswirkungen seines Handelns auf die Umwelt im Fokus, letzteres besonders auch auf der Klassenfahrt in das deutsche Wattenmeer. Im zweiten Jahr steht dann die Verantwortung der Wirtschaft und der Unternehmen im Vordergrund. Dabei analysieren die Schüler-/innen die aktuellen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Bedingungen und diskutieren Alternativen.

  • Kaufm. Mediengestaltung: Dieser Differenzierungskurs liefert das „Rüstzeug“ für die spätere Tätigkeit im Bereich Marketing / Verkaufsförderung. Die Schüler-/innen benutzen das

    Programm Photoshop zur Gestaltung von Grafiken, Prospekten oder Rollup-Displays. Mittels Videoschnittsoftware werden alternative Präsentationsformen und kleine Filme erstellt.

    Das umfangreiche Thema „Internetpräsenz“ wird mit der Seitengestaltungssprache HTML eingeleitet. Die Schüler-/innen erstellen das Grundgerüst einer Webseite. Form und Farbe sowie optisch ansprechende Elemente kommen durch CSS dazu. Zum Ende der Oberstufe wird HTML ergänzt durch die Programmiersprache PHP.

    Insgesamt entwickeln die Schülerinnen und Schüler die Handlungskompetenz zur Gestaltung und Beurteilung von ansprechenden Werbeträgern.


Ohne Unterricht im Fach Spanisch können voraussichtlich* die folgenden Differenzierungskurse angeboten werden:

  • Kaufm. Mediengestaltung: Dieser Differenzierungskurs liefert das „Rüstzeug“ für die spätere Tätigkeit im Bereich Marketing / Verkaufsförderung. Die Schüler-/innen benutzen das Programm Photoshop zur Gestaltung von Grafiken, Prospekten oder Rollup-Displays. Mittels Videoschnittsoftware werden alternative Präsentationsformen und kleine Filme erstellt.

    Das umfangreiche Thema „Internetpräsenz“ wird mit der Seitengestaltungssprache HTML eingeleitet. Die Schüler-/innen erstellen das Grundgerüst einer Webseite. Form und Farbe sowie optisch ansprechende Elemente kommen durch CSS dazu. Zum Ende der Oberstufe wird HTML ergänzt durch die Programmiersprache PHP.

    Insgesamt entwickeln die Schülerinnen und Schüler die Handlungskompetenz zur Gestaltung und Beurteilung von ansprechenden Werbeträgern.

  • Fit für den Handel: Schüler-/innen lernen die Besonderheiten des Berufsfeldes „Handel“ kennen. Sie machen sich mit den unterschiedlichen Betriebs- und Verkaufsformen sowie der zukünftigen Entwicklung im Einzelhandel vertraut. Darüber hinaus sammeln sie erste praktische Erfahrungen in Verkaufsgesprächen.
  • Eventmanagement und Fitness: Das Eventmanagement kümmert sich um Planung, Organisation und Umsetzung von Veranstaltungen allerlei Art. Der Fitnessführerschein ist ein individuell auf die Voraussetzungen und Ziele der Schüler-/innen abgestimmter Trainingskurs. Die Schüler-/innen erlernen spielerisch die Grundlagen gesunden und effektiven Trainings in der Gruppe.

    Die Teilnahme setzt eine Einsatzbereitschaft auch außerhalb der üblichen Schulzeiten voraus.

  • Creativa: Die Schüler-/innen leiten weitgehend selbständig den Büroartikelshop am Freiherr-vom-Stein-Berufskolleg. Sie lernen neben dem Verkauf der Waren in den Pausen auch die für Führung eines Geschäfts notwendigen Aspekte wie Wareneinkauf, Preisgestaltung und Marketing realitätsnah kennen.

  • Cafete 75: Schüler-/innen helfen bei der Leitung der Schulcafeteria. Dieser Differenzierungkurs wird nur am Schulort Bad Oeynhausen angeboten.

* Bitte beachten Sie, dass die hier aufgeführten Differenzierungskurse nur unter der Vorgabe der schulischen Rahmenbedingungen angeboten werden können. Sollte einzelne Differenzierungskurse nicht angeboten werden können, werden Sie einem anderen Differenzierungskurs zugeteilt.

 

Europa-Klasse

Im Profilbereich Spanisch der Höheren Handelsschule wird eine Klasse eingerichtet, die im Differenzierungsbereich zweistündig in der Unter- und Oberstufe im Fach "Europa" unterrichtet wird.

Im Vordergrund steht projektorientiertes Lernen zu europäischen Themen und Fragestellungen. Zeitweiliger bilingualer Unterricht, ggf. ein Auslandspraktikum sowie die Möglichkeit, ein KMK-Fremdsprachenzertifikat zu erwerben, zeichnen diese Profilklasse aus.

Mehr erfahren...

Creativa-Klasse

creativa-sCREATIVA verfolgt die Zielsetzung, den Schülern im Rahmen der Leitung eines Büroartikelshops unternehmerisches Denken und Handeln in der Realität zu vermitteln. Alle zwei Jahre wird im Rahmen der Höheren Handelsschule eine CREATIVA Klasse gegründet. Die Schülerinnen und Schüler können sich mit der Anmeldung zur Höheren Handelsschule freiwillig zu diesem zweijährigen Projekt anmelden.

Mehr erfahren...

Eventmanagement und Fitness

Der Besuch der Event und Fitnessklasse wird erstmals seit dem Schuljahr 2016/17 am Freiherr-vom-Stein-Berufskolleg angeboten. Die „Event- und Fitnessklasse“ ist eine spezielle Klasse der zweijährigen Höheren Handelsschule. Das Besondere ist der Differenzierungskurs „Eventmanagement und Fitness“, der zwei Stunden pro Woche erteilt wird. Durch Erlebnisse bei selbst organisierten Veranstaltungen und sportlichen Aktivitäten soll die Leistungsbereitschaft, Teamfähigkeit, das Arbeitsverhalten und die soziale Kompetenz gesteigert werden. Die persönliche Fitness wird mit Blick auf den Ski-Intensiv-Kurs (Klassenfahrt nach Südtirol) und das zukünftige Berufsleben verbessert.

Mehr erfahren...

 

Freiherr-vom-Stein-Berufskolleg

Habsburgerring 53 b
32425 Minden
Tel: +(0571) 837020
Fax: +(0571) 8370299

So erreichen Sie uns

Anfahrt und Routenplaner
Kontaktformular

für die Schulorte Minden und Bad Oeynhausen

Das FvS im sozialen Netzwerk

guetesiegel

Microsoft banner